Informationen zum Datenschutz nach Art. 13 DS-GVO des Distance and Independent Studies Centers (DISC)

 

 

Die Datenschutzerklärung der Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität Kaisers-lautern-Landau (RPTU) wird durch die folgenden Ergänzungen erweitert:

 


Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung gilt für das Internet-Angebot www.fernstudium.rptu.de des Distance and Independent Studies Centers (DISC) der RPTU und die dort angebotenen eigenen Inhalte. Für Inhalte anderer Anbieter, auf die z. B. über Links verwiesen wird, gelten die dortigen Nutzungsbestimmungen.


Verantwortliche für die Datenverarbeitung

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes und des rheinland-pfälzischen Landesdatenschutzgesetzes (LDSG) sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die

Rheinland-Pfälzische Technische Universität Kaiserslautern-Landau (RPTU)
Gottlieb-Daimler-Straße, Gebäude 47
67663 Kaiserslautern
Telefon: +49 631 205-0
E-Mail: presidents[at]rptu.de

Kontaktdaten des/der Ansprechpartner/in des DISC:

Rheinland-Pfälzische Technische Universität Kaiserslautern-Landau
Distance and Independent Studies Center
Erwin-Schrödinger-Straße, Gebäude 57
67663 Kaiserslautern
E-Mail: fernstudium[at]rptu.de


Datenschutzbeauftragte

Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie per Telefon: +49 631 205-4434 oder per E-Mail: datenschutz[at]rptu.de
Die Postanschrift ist:

Rheinland-Pfälzische Technische Universität Kaiserslautern-Landau
Die Datenschutzbeauftragte
Postfach 3049
67653 Kaiserslautern


Empfänger der personenbezogenen Daten

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich nur innerhalb unserer Universität. Verarbeiter der personenbezogenen Daten sind die IT-Administratoren der RPTU, die Mitarbeiter des DISC, insbesondere der Marketingabteilung des DISC.
Die personenbezogenen Daten, die auf dieser Website erfasst werden, werden in der Regel nur auf Servern der RPTU gespeichert.  
Wenn und soweit wir Dritte im Rahmen der Erfüllung von Verträgen einschalten (etwa Veranstalter einer Veranstaltung oder beauftragte Dienstleister), erhalten diese personenbezogene Daten nur in dem Umfang, in dem die Übermittlung für die entsprechende Leistung erforderlich ist. Für den Fall, dass wir bestimmte Teile der Datenverarbeitung auslagern (sog. Auftragsverarbeitung), verpflichten wir Auftragsverarbeiter vertraglich dazu, personenbezogene Daten nur im Einklang mit den Anforderungen der Datenschutzgesetze zu verwenden und den Schutz der Rechte der betroffenen Personen zu gewährleisten.
Auch eine Webagentur kann im Rahmen des von uns abgeschlossenen Vertrags zur Auftragsverarbeitung Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sein. Um die Sicherheit unserer Datenverarbeitungsanlagen zu gewährleisten, legen wir unsere Dienstleister jedoch nicht offen.
 

Informationsmaterial

Auf den  Internetseiten des DISC haben Sie die Möglichkeit Informationsmaterial zu unseren Studiengängen, Fortbildungen etc. zu bestellen. Sollten Sie diese Möglichkeit wahrnehmen, so werden die in der Eingabemaske eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Die konkreten Angaben entnehmen Sie bitte der jeweiligen Eingabemaske. Pflichtangaben, ohne die eine Bearbeitung der Anfrage nicht erfolgen kann, sind als solche in der Eingabemaske gekennzeichnet.
Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem Datum und Uhrzeit der Übermittlung gespeichert.
Die Angaben, die Sie im Rahmen der Bestellung von Informationsmaterial mitteilen, verwenden wir, um Ihre Anfrage möglichst unkompliziert, schnell und Ihren Wünschen gerecht beantworten zu können.
Dient die Abfrage in der Eingabemaske der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind, oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Bereitstellung des Informationsmaterials), so ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung von Ihnen ferner Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO.
Wir weisen Sie darauf hin, dass die Verarbeitung der Daten auch auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e i.V.m. Art. 6 Abs. 3 lit. b DSGVO i.V.m. § 3 LDSG erfolgen kann. Sofern Sie der Zusendung weiterer Informationen nicht zugestimmt haben, werden Ihre Daten nur zur Erledigung Ihrer Bestellung und wegen eventueller Rückfragen für etwa 6 Monate verarbeitet, es sei denn, gesetzliche Aufbewahrungsfristen oder die Erfordernisse der Verarbeitung sehen eine längere Speicherdauer vor. Im Anschluss werden die Daten anonymisiert oder gelöscht.


Rechte der betroffenen Person

Sollten Sie Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten wünschen, Ihre anderweitigen Rechte geltend machen wollen oder Fragen zum Datenschutz im Bereich des DISC haben, können Sie sich unter den oben genannten Kontaktdaten mit dem DISC in Verbindung setzen.
Jede von einer Datenverarbeitung betroffene Person hat nach der DS-GVO insbesondere folgende Rechte:
- Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten und deren Verarbeitung (Art. 15 DS-GVO).
- Recht auf Berichtigung, soweit Sie betreffende Daten unrichtig oder unvollständig sind (Art. 16 DS-GVO).
- Recht auf Löschung der zu Ihrer Person gespeicherten Daten, soweit eine der Voraussetzungen nach Art. 17 DS-GVO zutrifft. Das Recht auf Löschung nach Art. 17 Abs. 1 und 2 DS-GVO besteht jedoch unter anderem dann nicht, wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt (Art. 17 Abs. 3 lit. b DS-GVO).
- Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, insbesondere soweit die Richtigkeit der Daten bestritten wird, für die Dauer der Überprüfung der Richtigkeit, wenn die Daten unrechtmäßig verarbeitet werden, die betroffene Person aber statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung verlangt, wenn die betroffene Person die Daten zur Geltendmachung oder Ausübung von Rechtsansprüchen oder zur Verteidigung gegen solche benötigt und die Daten deshalb nicht gelöscht werden können, oder wenn bei einem Widerspruch nach Art. 21 noch nicht feststeht, ob die berechtigten Interessen des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen (Art. 18 DS-GVO).
- Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten aus persönlichen Gründen, soweit kein zwingendes öffentliches Interesse an der Verarbeitung besteht, das die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegt, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DS-GVO) dient.
- Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligung jederzeit zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO). Der Widerruf wirkt erst für die Zukunft; das heißt, durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
- Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO). In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder unseres Sitzes wenden.


Stand und Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand: Februar 2024.
Um den aktuellen rechtlichen Anforderungen und technischen Änderungen Rechnung zu tragen sowie um unsere Dienstleistungen und Angebote datenschutzkonform umzusetzen, behalten wir uns vor, diese Datenschutzerklärung regelmäßig zu aktualisieren.