MASTER OF SCIENCE

Psychologie kindlicher Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten

 

Fachliche Leitung: Prof. Dr. Thomas Lachmann, RPTU

Wissenschaftliche Koordinatorin: apl. Prof. Dr. Maria Klatte, RPTU

Verantwortlicher Fachbereich der RPTU: Sozialwissenschaften

Darum geht es

Der weiterbildende Fernstudiengang vermittelt Ihnen das erforderliche Wissen, um eigenverantwortlich und fundiert mit Kindern und Jugendlichen sowie deren Umfeld in diesem Bereich zu arbeiten. Die wissenschaftliche Basis wird durch einen hohen Anwendungsbezug mit der Praxis verbunden, sodass förderliche Lern- und Entwicklungsbedingungen gestaltet werden können.

Der Masterstudiengang richtet sich an Interessierte, die in der Diagnostik und Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten sowie in der Beratung von Personen in deren Lebensumfeld tätig sind oder ihr Tätigkeitsfeld dahingehend ausweiten möchten. Er bereitet auch auf Leitungsaufgaben oder eine wissenschaftliche Karriere in diesem Bereich vor.

Der berufsbegleitende Studiengang qualifiziert Sie für eine verantwortungsvolle freiberufliche oder institutionsgebundene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten.

 

Die Eckdaten

ABSCHLUSS
Master of Science (M.Sc.)


LEISTUNGSPUNKTE
90


AKKREDITIERUNG
AQAS

SPRACHE
Deutsch


REGELSTUDIENZEIT
5 Semester (berufsbegleitend)


BEGINN
zum Wintersemester (Oktober)

ARBEITSAUFWAND
ca. 15-20 Stunden/Woche


PRÄSENZPHASEN
insg. 7, i. d. R. Freitag bis Sonntag


PRÄSENZORT
Kaiserslautern

 

Der Studiengang im Überblick

1. Semester

 


Methodische und inhaltliche Kompetenzen für den weiteren Studienverlauf (Psychologische Grundlagen von Lernen und Schulleistung, Methoden der Datenerhebung und -analyse); Studierende, die bei Aufnahme des Studiums keine ausreichenden Kenntnisse methodischer Grundlagen nachweisen können, belegen zu Beginn des ersten Semesters zusätzlich ein entsprechendes Einführungsmodul

2. Semester

 


Grundlegende Kompetenzen für den Erwerb diagnostischer und interventionsspezifischer Kenntnisse sowie Fertigkeiten in Kommunikation und Beratung

 

3. Semester

 


Spezifische Lernstörungen und -besonderheiten, die den Lernerfolg beeinflussen können (Lese-/Rechtschreibstörung, Dyskalkulie, Aufmerksamkeitsstörungen, Hochbegabung)

4. Semester

 


Anwendung und Praxistransfer der erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten, Vertiefung von Kenntnissen im Bereich wissenschaftlichen Arbeitens und empirischer Forschungsmethoden



 

5. Semester

 


                                             Masterarbeit                                      

Praktikum

 


Das Studium beinhaltet ein 120 Stunden umfassendes Praktikum, das als Block oder über einen längeren Zeitraum parallel zur Berufstätigkeit durchgeführt werden kann.

Ausführliche Informationen zu den Studieninhalten sowie den Studien- und Prüfungsleistungen finden Sie im

Modulhandbuch des Studiengangs

Titelanerkennung

Die Berufsbezeichnung Psycholog*in setzt in der Regel voraus, dass ein Hochschulstudium mit Hauptfach Psychologie mit einem Diplom oder auf einen Bachelor folgend mit einem Master abgeschlossen wurde. Auf den Seiten des Berufsverbands deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) finden Sie detaillierte Informationen und eine Liste mit vom BDP anerkannten Bachelorstudiengängen, die in Kombination mit unserem Master zum Führen des Titels berechtigen können. Ob Sie die Kriterien für die Zulassung zu einer Ausbildung zum*zur Psychologischen Psychotherapeut*in bzw. zum*zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut* in erfüllen, erfragen Sie bei Interesse bitte direkt bei dem gewünschten Ausbildungsinstitut.

Ein Zertifikat als Alternative?

Der Inhalt gefällt Ihnen, Sie möchten im Moment aber keinen weiteren akademischen Grad erwerben? Hier finden Sie ausführliche Informationen zu unserem Zertifikats-Fernstudiengang Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten im Kindesalter (Regelstudienzeit: 3 Semester).

 

Optimal auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt

LERNMATERIALIEN

Sie erhalten von uns umfangreiche, wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Selbstlernmaterialien, die von Expert*innen speziell für das Fernstudium entwickelt wurden.

VIRTUELL VERNETZT

Unser Online-Campus ist Ihre interaktive Lernplattform. Außerdem sind Sie dort jederzeit mit uns und Ihren Mitstudierenden vernetzt.

PRÄSENZPHASEN

Hier vertiefen Sie das Wissen, das Sie im Selbststudium erworben haben, in Theorie und Praxis. Alle Termine kennen Sie rechtzeitig.

 

Ihre Qualifikationen für den Studiengang

Zugang mit Hochschulabschluss


Bewerben können sich Personen mit einem mindestens sechssemestrigen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in Psychologie, Pädagogik, Grundschullehramt, Lehramt bis einschließlich Sekundarstufe I, Sonderpädagogik, Heilpädagogik oder verwandten Fachgebieten und einer danach erbrachten mindestens einjährigen einschlägigen und qualifizierten Berufstätigkeit in der Diagnostik und Förderung von Kindern mit Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten bis einschließlich Sekundarstufe I nach deutschem Schulsystem oder einer äquivalenten einschlägigen und qualifizierten Berufstätigkeit.

Zugang ohne Hochschulabschluss


Interessierte ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss, aber mit einer Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Allgemeine Hochschulreife oder Meisterprüfung), haben die Möglichkeit, sich mit einer mindestens dreijährigen, einschlägigen und qualifizierten Berufstätigkeit über eine Eignungsprüfung für das Studium zu qualifizieren. Zusätzlich muss eine mindestens einjährige einschlägige und qualifizierte Berufstätigkeit in der Diagnostik und Förderung von Kindern mit Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten bis einschließlich Sekundarstufe I nach deutschem Schulsystem oder eine äquivalente einschlägige und qualifizierte Berufstätigkeit  nachgewiesen werden.

Ausführliche und rechtsverbindliche Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen finden Sie in der

Prüfungsordnung des Studiengangs

 

Die Kosten


STUDIENENTGELT
zzt. 1.690 Euro/Semester


SOZIALBEITRAG
zzt. 124 Euro/Semester


ENTGELT FÜR DIE MASTERARBEIT
zzt. 720 Euro, einmalig
 

Studienentgelt und Entgelt für die Masterarbeit
Sollten Sie Ihr Studium nicht innerhalb der Regelstudienzeit von 5 Semestern abschließen, können Sie es verlängern. Dabei entfällt das Studienentgelt im 6. Semester. Ab dem 7. Semester zahlen Sie ein auf 30 % reduziertes Studienentgelt, unbeschadet der Kosten für die Masterarbeit. Auf Antrag kann das Studienentgelt in Raten gezahlt werden. Unsere Entgelte unterliegen nicht der MwSt. und können steuerlich absetzbar sein, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Studienmaterialien und Präsenzphasen
Die Studienmaterialien sind in digitaler und/oder gedruckter Form in den Kosten inbegriffen. In den Kosten nicht enthalten sind Reise-​, Übernachtungs-​ und Verpflegungskosten im Rahmen der Präsenzphasen.

Änderungen vorbehalten

Weitere Informationen zu den Kosten finden Sie in der

Entgeltordnung

 

Das sagen

unsere Studierenden und Alumni

"Der Studiengang bietet für mich gleich mehrere Optionen: Die Weiterentwicklung und Vertiefung meines bisherigen Wissens, um Kinder nicht nur kompetent und erfolgreich begleiten zu können, sondern mich auch im schulischen Kontext für eine gesunde (Lern-)Entwicklung dieser Kinder einzusetzen. In Bezug auf letzteres erhoffe ich mir ebenfalls durch die Mitarbeit in der Forschung meinen Beitrag zu leisten."

Julia Rauber, B.Sc.
Logopädin

"Nach langjähriger beruflicher Erfahrung konnte ich mich durch das Studium unter anderem auf den aktuellen Stand zu Forschungserkenntnissen
zu persistierenden Lernschwierigkeiten bringen. Ein persönliches Highlight mit sehr hohem Praxisbezug war meine Masterarbeit zur Evaluation eines wissenschaftlich fundierten computerbasierten Trainingsprogramms bei Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen."

Anita Hönninger, M.Sc.
Stellvertretende Leiterin eines Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit den Förderschwerpunkten Hören und Sprache

"Die Anerkennung der beruflichen Erfahrung ermöglichte mir den verkürzten Zugang zum Masterstudium mit dem Ziel der professionellen Akademisierung. In der fachlichen Auseinandersetzung mit den Schwerpunkten überraschte mich, dass diese auch Anregungen zur Reflexion persönlicher Themen boten. Das Studium ermutigte mich im Nachfolgenden zur Mitarbeit und zu Beiträgen in wissenschaftlichen Kontexten."

Ina Eckardt, M.Sc.
Logopädin

 

Infomaterial

Studienbroschüre

 

Haben Sie Fragen?

Sprechen Sie uns an!

Dr. Marita Konerding
Programmmanagement
+49 631 205-5177

Dipl.-Psych. Cosima Jergens
Programmmanagement
+49 631 205-5177

Sina Hein
Sekretariat
+49 631 205-5384

 

Weiterführende Links